M.Ö.N.2.0.

Die Prêt-à-Couture Kollektion „M.Ö.N.2.0.“ thematisiert das Heritage meiner Familie sowie den aussterben Berufszweiges eines Fischwirtes im Ostseeraum. Die Kollektion ist darüber hinaus ein Sinnbild für Nachhaltigkeit und verbindet somit Aspekte der nachhaltigen Verarbeitung von Moden sowie schonende Methoden des Fischfanges. Die Farbkarte zieht sich von Sand, grau und unterschiedlichen Blautönen hinzu gelb. Die Farben sind von der Arbeitsbekleidung und der Umgebung des Ostseeraumes inspiriert. Und schaffen somit eine fast theatralische Stimmung. Unterschiedliche Karo und Streifenmuster bringen Frische in die Kollektion und zeigen einen gekonnten Mustermix auf. Verspielte Tüllrüschen treffen auf Lackstoffe Stoffe und transportieren das Thema Fischerei in die Moderne. Üppige Tüllkleider verdeutlichen die Symbiose des Fischers mit dem Wasser, so werden wellenartige Formen nachgeahmt und auf die Kleider gebracht. Aufwändig wattierte Jacken und Mäntel zeigen einen Effekt von Cocooning auf und stehen für das Gefühl von Heimat und Geborgenheit. Perlenstickereien aus Swarovski kristallen erinnern an Schuppen eines Fisches und lassen die Trägerin in eine Illusion eines Meerwesen verwandeln. Südwester Mützen und lange Handschuhe vervollständigen den Look. Reinke setzt bewusst auf einen Mix aus Stoffen, Mustern und Farben und gestaltet so ein Potpourri aus unterschiedlichen Stilrichtungen.